Edit ist eine Zeitschrift aus Leipzig, die dreimal im Jahr neue deutschsprachige Literatur präsentiert. Seit ihrer Gründung 1993 setzt sie sich für zeitgenössische Schreibweisen, die Vielfalt literarischer Formen und Erstübersetzungen ein. Seit 2014 erscheint bei Spector Books und mikrotext die Buchreihe VOLTE.

 

ABONNEMENT
3 HEFTE FÜR 18 EURO IM JAHR
JETZT BESTELLEN

 

 

Edit 78/79

Herbst 2019, €14

BESTELLEN

 

Anja Utler • Aus der Welt. In 33 Sätzen (II, X)

Elvia Wilk • Oval

David Vajda • Die Schwimmhaubenfrau

Claudia Gabler • Vom Aufblühen in Vasen

Susan Howe • Sichtung der Fakten

 

Edit Essaypreis 2019 • Shortlist

 

Sophia Eisenhut • Anorexie und Gottesstaatlichkeit. Materialien zu Katharina von Manresas “Exerzitien”

Natascha Gangl • Manzana mexikana o burros en Mexico

Lisa Krusche • Heul doch

Eva Maria Leuenberger • Die Knoten, die wuchern

Mazlum Nergiz • Kopf, verkopft, Kopf locker, kopflos

 

Jan Wilm • Das Ich ist ein Roman, an das ich mich schreibend falsch erinnere. Über Autofiktionen

Lara Rüter • Kondolenzfrüchte

Stefan-Manuel Eggenweber • Operationen

Galina Rymbu • Gedichte

Ivna Žic • #Gastfremd

 

 

Edit Cap

Jetzt bestellen für 18 Euro + 1,80 Euro Versand

E-Mail an redaktion@editonline.de

 

edit_cap_2

Bild: Studio Pandan

 

 

Edit Essaypreis 2019

Keynote zum Essay, öffentliche Jurysitzung und Preisverleihung
So 27.10., 11:00 Uhr, Eintritt frei, Galerie für Zeitgenössische Kunst

 

Mit den Juror*innen Hanna Engelmeier, Michael Lissek, Steffen Popp, Senthuran Varatharajah, Martina Wunderer; den Kandidat*innen der Shortlist Sophia Eisenhut, Natascha Gangl, Lisa Krusche, Eva Maria Leuenberger, Mazlum Nergiz; sowie einer Keynote zum Essay von Steffen Popp

 

 
Edit 75

Edit 75

Sommer 2018, 128 Seiten, €7

 

BESTELLEN

 

 




zur Heftbestellung
nach oben