Make Some Noise! Be Quiet!190308_MakeSomeNoise_GfZK_FB_rev

 

Edit, das Deutsche Literaturinstitut und die Galerie für Zeitgenössische Kunst laden am Vorabend der Leipziger Buchmesse 2019 unter dem Titel »Make Some Noise! Be Quiet!« zu einem Warm Welcome ein.

 

Was passiert, wenn die Demonstrationen zu Ende gehen, Manifeste verkündet und Proteste verklungen sind? Was passiert in der Stille nach dem Lärm? Und wann verkommt die Stimme zum bloßen Geräusch? Einen Abend lang wird in Bewegung durch verschiedene Räume und Texte der Frage nachgegangen, wie mithilfe von Sprache und anderen Medien poetische Handlungsfähigkeit entstehen kann. Unter dem Titel »Make Some Noise! Be Quiet!«, werden die diesjährigen Akteur*innen des Abends auf verschiedene Weise das poetische und politische Potential von Lärm und Stille ausloten.

 

19.30 – 20.30 Uhr, Auditorium (Altbau GfZK)

Nazis & Goldmund: »Nach den Manifesten«

Lecture Performance mit Kompliz*innen / Meditation

 

 

20.30 – 21.30 Uhr, Auditorium (Altbau GfZK)

Angela Lehner: »Vater unser« (Hanser Berlin)

Lesung / Gespräch

 

21.30 – 22.00 Uhr, Black Box (Neubau GfZK)

duo clearobscure

Aleksandra Bajde, Stimme / Emre Sihan Kaleli, Klavier

22.00 Uhr – spät, Café KAPITAL (Neubau GfZK)

ANTR

DJ-Set

 

Mittwoch, 20. März 2019, Einlass ab 19.00 Uhr

Galerie für Zeitgenössische Kunst, Eintritt: 7 Euro, ermäßigt 5 Euro