Bezugsorte

Sie finden Edit deutschlandweit in rund 70 Bahnhofsbuchhandlungen. Ob Ihre Stadt oder eine Stadt in Ihrer Nähe dabei ist, erfahren Sie hier: Bahnhofbuchhandlungen

 

Eine Liste der Bibliotheken, die Edit führen, finden Sie hier:
Bibliotheken

 

 

Buchhandlungen

Berlin

 

Frankfurt am Main

 

Freiburg

 

Hamburg

 

Köln

 

Leipzig

 

Mainz

 

Nürnberg

  • Thalia Buchhaus Campe, Karolinenstraße 53

 

Tübingen

 

Wien

 

Bibliotheken


Deutschland

Bibliothek des Deutschen Literaturinstituts
Wächterstraße 34, Leipzig

Deutsche Nationalbibliothek
Deutscher Platz 1, Leipzig

Städtische Bibliotheken Dresden
Haupt- u. Musikbibliothek

Universitätsbibliothek Frankfurt am Main
Bockenheimer Landstraße 134-138, Frankfurt am Main

Universitätsbibliothek Saarbrücken

Universitätsbibliothek Hildesheim
Marienburger Platz 22, Hildesheim

Universitätsbibliothek Wuppertal

Landkreisbibliothek Erding
Heilig Blut 8, Erding

Sächsische Landesbibliothek Dresden

Hamburger öffentliche Bücherhallen
Hühnerposten 1, Hamburg

 

USA

Goethe Institut New York Library
72 Spring Street, New York City

The Van Pelt Library
University of Pennsylvania
3420 Walnut Street, Philadelphia

Harvard College Library
Cambridge, MA

Musselman Library
Gettysburg College, Gettysburg, PA

University of Chicago Library
1100 East 57th Street, Chicago, IL

 

Schweiz

Kantonsbibliothek St. Gallen
Notkerstrasse 22, St. Gallen

Landesbibliothek Dr. Friedrich Tessmann
A Diaz Strasse 8, Bozen

Zentralbibliothek Zürich
Zaehringerplatz 6, Zürich

 

Österreich

Bibliothek der Universität für angewandte Kunst Wien
Oskar-Kokoschka-Platz 2, Wien

 

Frankreich

Bibliothèque nationale et universitaire de Strasbourg
9 Rue Fischart, Strasbourg

B N F – Bibliothèque Nationale de France
Rue Emile Durkheim, Paris

 

Luxemburg

Bibliotheque Nationale
Boulevard Roosevelt 37, Luxembourg

 

Italien

Biblioteca Provinciale Dr. Friedrich Tessmann
Via Armando Diaz, Bozen

 

Bahnhofsbuchhandlungen


  • Aschersleben

  • Augsburg

  • Baden-Baden

  • Berlin (Alexanderplatz)

  • Berlin (Friedrichstraße)

  • Berlin (Lichtenberg)

  • Berlin (Ostbahnhof)

  • Berlin (Schöneweide)

  • Berlin (Spandau)

  • Berlin (Bahnhof Zoo)

  • Berlin (Boxberger Straße)

  • Berlin (Südkreuz)

  • Bielefeld

  • Bonn

  • Braunschweig

  • Bremen

  • Coburg

  • Cottbus

  • Dessau

  • Dresden (Hauptbahnhof)

  • Dresden (Neustadt)

  • Eisenach

  • Erfurt

  • Essen

  • Frankfurt am Main

  • Frankfurt an der Oder

  • Fulda

  • Gera

  • Gießen

  • Göppingen

  • Goslar

  • Güstrow

  • Gütersloh

  • Halle/Saale

  • Hamburg (Glockengießerwall)

  • Hamburg (Theodor-Heuss-Platz)

  • Hamburg (Paul-Nevermann-Platz)

  • Hamburg (Zeppelinstraße)

  • Hannover

  • Heidelberg

  • Herne (Heinz-Rühmann-Platz)

  • Herne (Konrad-Adenauer Platz)fl

  • Kassel (Hauptbahnhof)

  • Kassel (Bahnhof Wilhelmshöher Allee)

  • Kempten

  • Kiel

  • Köln

  • Leipzig

  • Lübeck

  • Lüneburg

  • Magdeburg

  • Mannheim

  • München

  • Neumünster

  • Neuss

  • Nürnberg

  • Osnabrück

  • Potsdam

  • Recklinghausen

  • Rostock

  • Stendal

  • Stuttgart

  • Ulm

  • Weimar

  • Witten

  • Würzburg

Edit ist eine Zeitschrift aus Leipzig, die dreimal im Jahr neue deutschsprachige Literatur präsentiert. Seit ihrer Gründung 1993 setzt sie sich für zeitgenössische Schreibweisen, die Vielfalt literarischer Formen und Erstübersetzungen ein. Seit 2014 erscheint bei Spector Books und mikrotext die Buchreihe VOLTE.

 

ABONNEMENT
3 HEFTE FÜR 18 EURO IM JAHR
JETZT BESTELLEN

 

 

Edit 78/79

Herbst 2019, €14

BESTELLEN

 

Anja Utler • Aus der Welt. In 33 Sätzen (II, X)

Elvia Wilk • Oval

David Vajda • Die Schwimmhaubenfrau

Claudia Gabler • Vom Aufblühen in Vasen

Susan Howe • Sichtung der Fakten

 

Edit Essaypreis 2019 • Shortlist

 

Sophia Eisenhut • Anorexie und Gottesstaatlichkeit. Materialien zu Katharina von Manresas “Exerzitien”

Natascha Gangl • Manzana mexikana o burros en Mexico

Lisa Krusche • Heul doch

Eva Maria Leuenberger • Die Knoten, die wuchern

Mazlum Nergiz • Kopf, verkopft, Kopf locker, kopflos

 

Jan Wilm • Das Ich ist ein Roman, an das ich mich schreibend falsch erinnere. Über Autofiktionen

Lara Rüter • Kondolenzfrüchte

Stefan-Manuel Eggenweber • Operationen

Galina Rymbu • Gedichte

Ivna Žic • #Gastfremd

 

 

Edit Cap

Jetzt bestellen für 18 Euro + 1,80 Euro Versand

E-Mail an redaktion@editonline.de

 

edit_cap_2

Bild: Studio Pandan

 

 

Edit Essaypreis 2019

Keynote zum Essay, öffentliche Jurysitzung und Preisverleihung
So 27.10., 11:00 Uhr, Eintritt frei, Galerie für Zeitgenössische Kunst

 

Mit den Juror*innen Hanna Engelmeier, Michael Lissek, Steffen Popp, Senthuran Varatharajah, Martina Wunderer; den Kandidat*innen der Shortlist Sophia Eisenhut, Natascha Gangl, Lisa Krusche, Eva Maria Leuenberger, Mazlum Nergiz; sowie einer Keynote zum Essay von Steffen Popp

 




zur Heftbestellung
nach oben