Autoren A-Z

 

Edit 30

Edit 30

(Herbst 2002)

Editiert

  • Maren Burkhard – Hausverbot
  • Stephan Turowski – Ameisen im Nacken
  • Stefan Volkmann – Aufbruch
  • Martina Hefter – Glück und so weiter
  • Hans Wagenmann – Das Sprachlose einer Armbewegung
  • Volker H. Altwasser – Wie ich vom Ausschneiden loskam
  • Sabine Schiffner – Flundern
  • Anna Lisa Corrinth – Catatonia
  • Marcin Swietlicki – Camera Obscura
    Mit einem Vorwort von Doreen Daume

Essay

  • Leander Scholz – Die unbekannte Zeit


Editionen

  • Edit wird zehn.
    EDIT-Redakteurinnen und -Redakteure wildern in der Literaturlandschaft. Zehn Stimmen zu zehn Büchern. Eines aus jedem EDIT-Jahr.
  • Axel Schöpp – Im Rausch der Sprache
    Marica Bodrozic` erweckt in “Tito ist tot” auf magische Weise ihre Kindheit zum Leben und setzt gleichzeitig ihrer untergegangenen Heimat Dalmatien ein literarisches Denkmal
  • Ilja Braun – Rückzug ins Private
    David Wagner ist melancholisch: “Was alles fehlt”
  • Tom Kraushaar – Die Nacht nach dem Morgen danach
    Thomas Hettches umstrittener Roman “Nox” kehrt aus der Verbannung zurück
  • Eva Simon – So. Genanntes.
    Thomas Raabs Debütroman “Verhalten” ist ein intellektuelles Spiel mit Informationsüberschuss, Wahnsinn und Sprachlosigkeit





zur Heftbestellung
nach oben